Rund 300 Besucher am Uhrtürmchen zum Bornheimer Open Air Kino

Rund 300 Besucher am Uhrtürmchen zum Bornheimer Open Air Kino

Ein richtiger Hit war das erste „Bernemer Open Air Kino“ am Uhrtürmchen Bornheim Mitte am 6. August 2016. „Lust auf Leben – Mein Sommer in Bornheim“ präsentierte zusammen mit Reflecta den Dokumentarfilm „THE HUMAN SCALE“. Der Film zeigt wie sich Metropolen weltweit entwickeln können: mit Oasen und öffentlichen Räumen, Orten, Plätzen, Gärten.

Schon kurz nach 20 Uhr waren die Sitzplätze, die das Café Wacker und Baguette Jeanette zur Verfügung stellten, besetzt. Als um 20.30 Uhr fünf Vertreter verschiedener Projekte in Frankfurt sprachen, stieg die Anzahl auf annähernd 200. Im Fokus stand die Frage danach, welche Maßstäbe wir Menschen in einer Stadt brauchen um gut zu leben. Christine Braun berichtete über die Arbeiten von „Schöne Aussichten“, Nicholas Kasang sprach als Neu-Bornheimer und Stadtgestalter aus Chicago, Christine Müller berichtete über die Pläne eines ersten Unverpackt- Ladens und Marlene Haas von den Entwicklungen und Angeboten von Labl.Frankfurt. Den Film auf diesem öffentlichen Platz sahen schließlich annähernd 300 Menschen, nachdem der benachbarte Dönerladen Der-Ki weitere Stühle zur Verfügung stellte. Viele Besucher wünschen sich eine Wiederholung, denn der Platz wird Abends nie so gut genutzt, um sich auszutauschen und gemeinsam öffentlichen Raum zu nutzen. Eine Teilnehmerin machte darauf aufmerksam, dass bei all den Debatten über Stadtgestaltung mitgedacht werden solle, dass es Zugänge für alle Bürger bedürfe, nicht nur für gut situierte Bornheimer.

Bornheim ist, was Du draus machst! #LustaufLeben

 Bornheimer Open Air Kino Bornheimer Open Air Kino The Human Scale Bornheimer Open Air Kino mit 300 Besuchern  Annette Ludwig mit Feeyza Morgül im Dialog Bornheimer Open Air Kino auf den Stühlen von Wacker und Baguette Jeanette

Rückblick: Der Nachbarschafts-Treff mit Pflanzentauschbörse an der Oase an der Kirchnerschule am 31. Juli war zwar nicht stark besucht, doch einige Bürger kamen, um Pflanzen zu tauschen. Kinder pflanzten Salate um und fast alle an der Aktion Beteiligten aßen köstliche vegane Muffins vom Edelkiosk im Ostend. Außergewöhnlich war sicherlich die Beteiligung der Polizei Frankfurt. Mit einem kleinen Informationsstand stellten sie den Schutzmann vor Ort vom 6. Polizeirevier vor.  Markus Jenz ist dafür da, wieder mehr Bürgernähe zwischen Anwohnern und der Polizei im Stadtteil fördern.

Lust auf Leben Pflanzentauschbörse

Alle Aktionen auf einen Blick: 

SO. 14.08., ab 11 Uhr im Hof der Johanneskita im Rahmen der Kerb: Gemeinschaftstag an der Oase / Verweilen, begrünen und genießen in Bornheim. Euer Bornheim, Eure Oase.

SA. 20.08., mitten auf dem Bornheimer Markt und drumherum: Ich bin dabei: Plastikfrei! / Kommt zum Wochenmarkt mit Eurer Einkaufstasche, es gibt Aktionen zum Mitmachen für ein plastikfreies Bornheim.

SO. 28.08., in Bornheimer Gastronomiebetrieben, ab 12 Uhr am Fünffingerplätzchen: Klimagourmet in Bornheim / Gemeinsam für‘s Klima kochen und in Bornheimer Restaurants klimagerecht speisen.

SA. 03.09., ab 11 Uhr Programm, Fünffingerplätzchen: Bernemer Open Air Sportsparty / Mit der TG Bornheim und Calisthenics. Calisthenics (11h, 13h), Yoga sanft (12h), Power Yoga (12.30h), Power Work Out (15h), Rückenfitness (15.30h) Dance Surprise (16h), Forró Tanz (16.30h), Zumba (17h), Kling-out (17.30h)

Hintergrund: Diese Belebungsideen des Stadtteils, initiiert vom örtlichen Gewerbeverein Bornheim Mitte e.V. in Zusammenarbeit mit dem Ortsbeirat 4, Vereinen und der IG Gastronomie, sind vor mehr als einem Jahr als Ideenschmiede ‚Bornheim ist, was Du draus machst‘ in Gang gebracht worden. Ziel ist, Bürger zu Gestaltern ihres Stadtteils zu machen. Dieses Engagement für den eigenen Stadtteil ausgehend von einem Gewerbeverein ist etwas Besonderes in Frankfurt. Es wurde erkannt, dass typische Marketingmaßnahmen langfristig gesehen nur einen Teil zu wirtschaftlichem Erfolg der lokalen Betriebe beitragen können. Den anderen Teil machen persönliche Netzwerke, Gesicht zeigen im Stadtteil, die Öffnung für Neues und andere Organisationen und das Engagement für die Lebensqualität der Bewohner, Besucher und Kunden aus – denn ohne das Gefühl von Gemeinschaft, Vertrautheit oder zumindest Verbundenheit der Menschen im Stadtteil, sehen sich viele Innenstädte großen Herausforderungen der Verödung gegenüber. Bornheim passiert das nicht. Denn Bornheim geht seine eigenen Wege für einen lebendigen Stadtteil – mit geballter Kraft, viel Humor und hitzigen Debatten.

Mehr dazu unter www.frankfurt-berger-strasse.de/lust-auf-leben

About Lust auf Leben

Wir betreuen die Stadtteilinitiaitve 'Lust auf Leben', initiiert von einem Projekt des Gewerbevereins Bornheim Mitte.